Neueste Artikel

Ohne Visum auf Bali einreisen, so gehts!

Panik und das einen Tag vor dem Abflug

Ich öffne die Mail mit dem Betreff „jetzt ihren Flug nach Bali online einchecken“ von Lufthansa. Ich folge den Anweisungen und zum Schluss kommt, haben sie ein Visum für Indonesien? Äh, nö darüber habe ich mir nicht wirklich viele Gedanken gemacht, schliesslich war für uns klar, dass wir unseren Aufenthalt mindestens einmal vor Ort verlängern müssen. OK, kein Visum, kein Online Check in möglich. Oh my Buddha, was nun? Etwas ratlos rufe ich direkt die Hotline von Lufthansa an. Am anderen Ende der Leitung verwies man mich auf das Auswärtige Amt, ok hier kam ich also nicht weiter. Ich formulierte meine Frage in die Community der DNX auf Facebook und prompt bekam ich die Antworten, die ich benötigt habe.Online Check in funktioniert nicht, aber wenn du direkt am Schalter eincheckst und einen „Zwischenflug“ nachweisen kannst, ist es kein Problem. Mir fiel ein Riesen Stein vom Herzen. Der Schlüssel war einen Flug mieten, das geht über diese Plattform hier: https://flyonward.com/de/ dort mietet man sich einen Flug egal wohin von dem Land (in diesem Fall Bali). Man kann auch eine Destination bestimmen, das kostet dann etwas mehr, je nachdem für welchen Zweck.Einen Flug mieten für 24 Stunden kostet 9,99$, für 48 Stunden das doppelte. Es ist im Übrigen auch Möglich, den Flug für eine Wunschzeit zu mieten. Zum Beispiel wenn du weißt, dass du kurz vorher keine Zeit mehr haben wirst, etwas zu buchen, terminierst du einfach auf den nächsten Morgen für die entsprechende Zeit. Das habe ich auch getestet und es hat wunderbar geklappt. Du bekommst dann die Flugdaten zum gewünschten Zeitpunkt. Die Daten wurden dann per Email bereitgestellt.

Wenn wir sie ins Land einreisen lassen, müssen wir Strafgebühr zahlen

Am Schalter der Lufthansa am nächsten Morgen erkennt die Dame bereits das Problem „ Sie haben das Problem ja bereits erkannt, das haben viele nicht und wir müssen von hier neue Zwischenflüge buchen. Die Lufthansa muss sonst Strafgebühr bezahlen, wenn wir Reisende ins Land lassen, die kein Visa haben“. Aha, also wenn ein Flug noch extra am Schalter gebucht werden muss, kommt man mit den 9,99$ sicher nicht hin. Sie rief ihren Supervisor an und musste sich freischalten lassen, damit sie uns einchecken durfte. Puh, der erste Schritt erledigt, da waren wir schon mal sichtlich erleichtert.

Wir landen nach einer ca 25 Stündigen Reise mit Zwischenstops in München und Bangkok. Das ist genau das was ich so lange Zeit vermisst habe,  diese heiße, etwas feuchte Luft wenn du aus dem Flieger steigst. Du weißt nicht, was dich erwartet und ich habe mich mit der Insel auch vorher nicht so viel beschäftigt.  Jetzt kommt die nächste Herausforderung. Werden uns die Balinesen einreisen lassen, obwohl wir ingesamt 44 Tage auf Bali sein werden ohne unser Visum? Direkt nachdem wir uns in eine lange Reihe für die Einreiseprozedur einreihen, fällt uns ein Schalter mit der Aufschrift „Visa on arrival“ weiter vorne ins Auge. Marco bleibt in der Schlange stehen, während ich den besagten Schalter checke.Gar kein Problem, hat man kein Visum, bleibt aber länger auf der Insel, gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Möglichkeit, das kostenlose Visa on arrival für maximal 30 Tage in Anspruch zu nehmen. Dann musst du aber 1x aus dem Land ausreisen (zb. nach Kuala Lumpur) 2. Möglichkeit ein Visa on arrival zu kaufen, das kostet 35$, kann auch in € gezahlt werden. Man bekommt einen zusätzlichen Schnipsel den man auch am besten nicht verliert. Mit diesem Schnipsel kann man dann das Visa on Arrival einmalig verlängern.

Fingerabdrücke und Bilder

Gute zwei Wochen später buchen wir einen Agenten von Visa4Bali, der Service kostet 50$ pro Person. Man kann die ganze Visaverlängerungsprozedur selbst machen, aber man muss 3x dahin! Beim ersten Mal füllt man die Unterlagen aus und gibt seinen Pass ab. Der zweite Termin ist für Fingerabdrücke und Fotos. Alle guten Dinge sind drei, nun darfst du deinen Pass abholen. Bei der Agentur spart man sich 2x den Weg, man muss lediglich zum Termin für die Fingerabdrücke und das Foto dahin. Noch besser ist natürlich, wenn man das Visa in Deutschland schon beantragt hat. Das geht aber nur, wenn du lange im Voraus geplant hast. Wie du siehst, alles ist möglich.

Ablauf mit Visa4Bali

Ein Agent kommt zu dir nach Hause und holt deinen Pass ab. Er kassiert die 50$ pro Person. Ein paar Tage später bekommt man eine Nachricht (per whatsapp) wann man in der Immigrasi zu sein hat für die Fotos und Fingerabdrücke. Du fährst dorthin und planst auch etwas Zeit ein (mindestens eine Stunde). Vorher wurde mir noch mitgeteilt nach wem ich an der Information fragen sollte und die Dame wartete auch schon an der Seite. Es waren ungefähr 5 “Ausländer” die sie zu betreuen hatte. Es ging alles recht fix. Nach gut 45 Minuten war alles erledigt und ich habe unseren Fahrer per Whatsapp kontaktiert. Die Fahrt hat von Ubud bis Denpasar und zurück 500.000 Rupees gekostet, das sind etwa 32€. Nun warten wir aus unsere Pässe:)

Wenn du planst, dich weniger als 30 Tage auf Bali und Umgebung aufzuhalten, betrifft dich das natürlich nicht. Du kannst einfach das kostenfreie 30 Tages Visum in Anspruch nehmen. Bedenke aber, dass der 1. Tage direkt mitgezählt wird.

visa-verlängerung-bali-tickets

Nicht vergessen am Ticketautomaten Tickets zu ziehen (2 Tickets für 2 Personen;) und dann warten, bis die Nummer erscheint. Also wie bei den Bürgerdiensten:D

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Update am 21.10.2017:

Gestern kam der Fahrer von Visa4Bali und hat uns unsere Pässe gebracht, da ist er, der gewünschte Stempel, also der Service hat hervorragend funktioniert und es ist sehr gut angelegtes Geld. Wenn man nicht um die Ecke der Imigrasi wohnt, lohnt es sich schon alleine der Fahrtkosten und der Zeiteinsparung den Service in Anspruch zu nehmen.

visa verlängerung auf bali

Was hat die Schlange mit dem Obst zu tun?

Hello again,

wir sind ja nun seit gut 2 Wochen auf Bali, aktuell in Ubud bzw. etwas nördlich von Ubud, in Tegallalang.

Hier gibt es wunderschöne Reisterassen direkt vor unserer Haustür. Wir haben uns extra eine Unterkunft mit gutem WLAN genommen, bislang sind wir damit auch ganz zufrieden. Das WLAN reicht zumindest aus, um nicht jeden Tag in den Coworkspace zu fahren. In Canggu war der Coworkspace nämlich immer ganz schön überfüllt.

was hat die Schlange mit dem Obst zu tun?Gestern war ich im Supermarkt einkaufen und mich haben diese Teile hier angelacht:

Die Verkäuferin hat mir zu verstehen gegeben, dass man diese Früchte knacken und essen kann.. ich hoffe ich habe sie richtig verstanden. Da mich exotische Früchte immer anlachen, habe ich sie mitgenommen.

Auf dem Netz stand Salak Pondoh, nun habe ich mal gegoogelt, das ist die Schlangenfrucht oder auch Salacca Frucht. Ich habe alles richtig gemacht.

Die Schlangenfrucht im Test

Ob mir diese Schlangenfrucht geschmeckt hat, was sie für eine Konsistenz hat und was sie für eine Geschmacksrichtung hat, das erfährst du in dem Video;)

Die Benefits dieser Frucht was ich so im Netz darüber gefunden habe (hat keinen Bestand auf Vollständigkeit und Richtigkeit) aber weil es so positiv klang habe ich es übernommen:)

  • Gut gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weil hoher Kaliumgehalt und reichhaltig an Antioxidantien
  • Unterstützung bei körperlicher Ausdauer und hilft den Alterungsprozess zu verzögern und Krankheiten vorzubeugen
  • Die Haut der Schlangenfrucht kann als Tee verwendet werden, unterstützend für die Bauchspeicheldrüse
  • senkt den Blutzucker im Körper
  • gut für Schwangere, denn die Schlangenfrucht enthält viel Kalzium, Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Antioxidatien
  • durch den hohen Kalium und Pektin Anteil ist die Schlangenfrucht förderlich für unser Gehirn und die kognitiven Fähigkeiten (ob das für alle Individuen gilt keine Ahnung:DDD)
  • Soll außerdem helfen gegen Myopie (Kurzsichtigkeit), da die Schlangenfrucht viel Vitamin A enthält ähnliche Inhaltsstoffe wie die Möhrchen und Tomaten
  • Darmreinigend

Ausserdem habe ich gelesen, dass man aus den Samen der Schlangenfrucht auch Kaffee machen kann…

ok das teste ich jetzt nicht:)

 

 

 

 

 

rfid Schutzhuelle

Was, wenn Jemand dein gesamtes Geld kontaktfrei stehlen könnte?

Der RFID Chip und das Gold das du mit dir trägst

Neue Technologien bedeuten nicht nur technologischen Fortschritt, neue Technologien bedeuten auch neue Sicherheitslücken. Durch neue Technologien ändert sich massiv die Reisefreiheit bzw. das Reisen in der EU und natürlich auch im Rest der Welt. In der heutigen Zeit sind Daten das Gold. Jeder sollte seine Daten schützen, insbesondere auch mit einer RFID Schutzhülle für seinen Reisepass, den Personalausweis und natürlich sein Kreditkarten.

rfid

Also was genau ist diese RFID Technologie?

RFID heißt auf englisch radio-frequency identification, übersetzt eine Technologie, mit sich kontaktlos über Funkwellen, Daten austauschen lassen. Das bedeutet, es ist eine Technologie zum kontaktlosen Identifizieren und lokalisieren von beweglichen und unbeweglichen Objekten. mit Hilfe der Radiowellen bzw. Funkwellen. Ein RFID-System besteht aus einem winzigen Empfänger-Chip auf einer Karte und einem Lesegerät zum Auslesen der Daten. Die Empfänger können winzig sein, so dünn und flach wie ein Haar sein. So klein, dass sie in verschiedene Karten oder sogar in Textilien eingearbeitet werden können. Das kontaktlose Bezahlen ist hier nur der Anfang.

Wie funktioniert die Verwendung von Objekten mit RFID Chip?

Beim der kontaktlosen Bezahlung beispielsweise wird die eC oder Kreditkarte an ein Lesegerät gehalten. Das Lesegerät baut ein elektromagnetisches Feld auf und liest die Daten aus. Das Geld ist genau in dem Moment abgebucht. Zum Bezahlen beispielsweise musst du dann die Kreditkarte aus der Schutzhülle nehmen, damit das elektromagnetische Feld aufgebaut werden kann. Die Schutzhülle verhindert den Aufbau des Magnetfeldes. Das Lesegerät kann kein Magnetfeld aufbauen und die Daten und somit deine Bankdaten können nicht ausgelesen werden.

Eine Auflistung für die Verwendung des RFID Chips:

  • Reisepass (ePass seit 1.11.2005)
  • neuer ePersonalausweis seit 1.11.2010
  • Kreditkarten
  • eC Karten
  • Fahrkarten
  • Zutrittskarten
  • kontaktlose Türöffner

RFID SchutzhülleWas passiert, wenn du keine RFID Schutzhülle benutzt?

Jeder (ausgestattet mit der dazu notwendigen Technologie) kann deine Daten über die RFID Technologie auslesen und deine Daten stehlen. Die abgesendeten Daten werden vom Dieb abgefangen. Es gibt diverse Möglichkeiten zum Diebstahl deiner Daten. Nicht nur den Diebstahl der Daten, auch die Manipulation, Zerstörung und Missbrauch sollen hier erwähnt werden. Die Folgen kannst du dir vorstellen. In Sekunden ist dein Bankkonto geplündert oder die Daten deines Ausweises befinden sich im Nirvana.

Was passiert, wenn du eine RFID Schutzhülle benutzt?

Durch die Verwendung der RFID Schutzhülle schützt du deine Daten, dein Bankkonto, deine Fahrkarte und auch deine Karte vor Kratzern. Alles was mit dem RFID Chip ausgestattet ist, und das wird in Zukunft noch viel mehr sein. Also schütze deine Daten.

[thrive_link color=’red’ link=’http://amzn.to/2n5klHL’ target=’_blank’ size=’medium’ align=”]Bei Amazon gibt es diverse Schutzhüllen![/thrive_link]

 

 

reisefreiheit-seidenstrasse

Wie Dein Chef Dir die Reise Deines Lebens verschaffen kann!

Was ist eigentlich die alte Seidenstrasse?

Die alte Seidenstrasse war kurz gesagt die frühere Handelsroute zwischen Asien und Europa. Ausführliche Informationen findest du sehr gut zusammengefasst auf Wikipedia.

Eine Motorradtour entlang der alten Seidenstrasse

Auf der Weltreisemesse in Vethem durften wir Susanne und Thomas über ihr Abenteuer auf der alten Seidenstrasse interviewen. Die beiden haben wirklich eine unglaubliche Tour in neun Monaten abgerissen. Ganz allein mit ihren beiden Motorrädern. 5 Jahre lang haben die beiden dafür eisern gespart. Während ihres Vortrages, den wir bereits 2x  ansehen durften, haben wir die ganze zeit mitgefiebert. Eine aussergewöhnliche Geschichte, die Lust auf Abenteuer macht.

Alkohol ist eben doch eine Lösung

Im Interview erfährst du, was ihr wichtigstes Utensil war während der Reise. Du erfährst, warum die beiden auf die alte Seidenstrasse gekommen sind und warum die beiden den besten Chef der Welt haben und was Alkohol dabei für eine Rolle gespielt hat. Wie lange die Planung gedauert hat und was das mit dem Finger auf der Landkarte zu tun hatte. Wie viele Seidenstrassen gibt es wirklich? Was ist die sogenannte Passunverträglichkeit und was hat es für Vorteile mit zwei Pässen zu reisen? Vor allem aber auch, wie kommt man an zwei Pässe? Du erfährst, warum die beiden mit dem Gesetzt in Konflikt geraten sind und in welchem Land. Wie viel km die beiden zurück gelegt und wie viel die Motorräder geschluckt haben? Was der größte Kostenfaktor war und warum beide sich genau dafür entschieden haben.

Die ganze Geschichte haben beide auch in ihrem Buch veröffentlicht. Dort erfährst du ausserdem, wie die Planung verlief und was es für Hindernisse gab. Und was ein Carnet de Passage ist und warum man das braucht. Wirklich verdammt guter Lesestoff. Das Buch war innerhalb kürzester Zeit ausgelesen und macht definitiv Lust auf Abenteuer.

Stichwort Abenteuer

Mittlerweile hast du auch die Möglichkeit diese Strecke zu fahren, wenn du dir so eine Reise nicht alleine zutraust. Es gibt nur kleine Gruppen, damit es familiär bleibt und weiterhin die Verbindung zu den Einheimischen bekommt. Wenn du jetzt Lust auf Abenteuer bekommen hast, dann gehe fix auf die Seite von den beiden und buche deine Traumtour.

Noch mehr Infos über die neue Seidenstrasse

Im Dezember 2016 veröffentlichte die FAZ einen Artikel über die neue Seidenstrasse.

Hier gibt es die ganze Geschichte!

reisefreiheit-eu-mit-dem-motorrad-durch-indien-und-nepal-royal-enfield-tours-im-interview

Ohne Führerschein die härteste Fahrschule der Welt bestehen

17 000 km auf der Royal Enfield durch Indien und Nepal, die härteste Fahrschule der Welt

Auf der Weltreisemesse im Oktober 2016 lernten wir Roland kennen. Roland ist ein total relaxter Typ, der auch gut als Yogi-Meister durchgehen könnte. Mit seiner total entspannten, unaufdringlichen und symphatischen Art durfte ich ihn zu seiner Tour interviewen. Eine wahres Abenteuer, was er da hingelegt hat.

Mit seiner spät entdeckten Liebe zum Motorradfahren hat sich Roland direkt einen großen Traum erfüllt. Sein Plan war es, sich in Indien eine Royal Enfield zu kaufen und damit über Pakistan, Iran und der Türkei nach Deutschland zurück zu fahren.

Die Royal Enfield ist ein Motorrad, welches von den Engländern in Indien produziert wurde. Die Inder haben dann später die Produktion übernommen. Die Royal Enfield ist die älteste noch produzierte Motorradmarke der Welt.

Was hat nun an diesem Plan nicht geklappt?  Indien und Pakistan sind bekanntlich große Freunde, für manche Länder wird für die Durchfahrt ein “Carnet de Passage” benötigt. Seit 2002 wird dieses “Carnet de Passage” für in Indien zugelassene Fahrzeuge nicht mehr ausgestellt. Der Plan, so günstig an eine Royal Enfield zu kommen, war damit hinfällig. Aber er entschloss sich spontanerweise, in Indien und durch Nepal eine Tour zu machen.

Aber was war nun das Haupthindernis? Ohne Führerschein und ohne jemals vorher so ein schweres Motorrad gefahren zu sein, stellte er sich seinen Ängsten. Er lieh sich für einen Tag eine Royal Enfield und stellte schnell fest, so schwer ist es doch nicht. Learning by doing, das ist immer noch die beste Art zu lernen. Den Test für die härteste Fahrschule der Welt hat er damit bestanden.

Möchtest du auch eine solche Tour erleben, bist dir aber nicht sicher, ob du das alleine machen möchtest? Dann schau doch mal auf die Seite von Roland. Unter Enfield Tours bietet er jetzt auch Touren an. Schau doch einfach mal vorbei.

foto-by-anna-maria-schwarzberg-diedigitalenomadenfotografin

Das geilste DNX Camp für digitale Nomaden in Dahab 2016!

Das geilste DNX Camp für digitale Nomaden in Dahab 2016!

In diesem Beitrag erfährst Du alles über das Camp der Digitalen Nomaden in Dahab 2016. Reise mit uns in eines der schönste Abenteuer und erfahre wie Du dieses Jahr ganz einfach Deine eigene Reise zum Digitalen Nomadentum starten kannst. Viel Spaß!

44 Stunden Flugdauer und 4 x umsteigen?

September 2016, irgendein verregneter Sonntag, die Flüge nach Bali im Dezember sind gebucht. Kurz nach der Bestätigung der Zahlung kommt die Mail mit den Daten, Mist über 44 Stunden Flugzeit, das geht gar nicht, also alles Rückwärts, direkt wieder storniert. Obwohl ich mich mehrfach vergewissert habe, dass ich die richtige Auswahl treffe (der kürzeste Flug war 17 Stunden) hab ich dann wohl doch falsch geklickt. 17 Stunden wären ok gewesen. Die Agentur hat über 3 Wochen gebraucht, um unser Geld zurück zu überweisen.

Was ist denn nun dieses DNX?

Eine Menge Zeit um neu zu suchen, in dieser Zeit sind wir auf eine Veranstaltung in Dahab, Ägypten, gestoßen. Eine Veranstaltung aus der Reihe der digitalen Nomaden Szene, die von Feli Hargarten und Marcus Meurer ins Leben gerufen wurde. Die Veranstaltung heißt DNXCamp – Digitaler Nomadenworkshop (deutsche Variante). Und in Dahab sollte die erste deutschsprachige Variante stattfinden. Ägypten war jetzt nicht unser präferiertes Ziel, aber der Inhalt klang so vielversprechend, dass wir uns kurzerhand dort angemeldet haben. Die Veranstaltung fand vom 01.- 10.11.2016 statt. Und wir haben keinen Tag bereut!

Keine Transit Zone

Die Anreise war etwas holprig, da wir leider einen Flug über Kairo hatten. Direktflüge gab es zu der Zeit nur an einem Tag in der Woche. In Kairo angekommen, mussten wir feststellen, dass es keine Transit Zone gibt. Wir waren praktisch direkt im Land. Sehr ungewöhnlich. Aber was ist der Grund dafür? Den sollten wir in Kürze erfahren. Wenn man nach Sinai möchte und direkt nach Sinai fliegt, benötigt man kein Visum. Es gibt dann einen Stempel in den Pass “Sinai Only”, damit kann man sich dann auf der Sinai Halbinsel bewegen. Da wir jedoch in Kairo eingereist sind, mussten wir ein Visum kaufen. Gesagt – nicht (einfach) getan.

Wir hatten kein Bargeld dabei, an den Schaltern für das Visum stand: Visum nur in Dollar oder Euro. Das Visum soll 25€ oder Dollar pro Person kosten. Kartenzahlung ausgeschlossen. Ok, also hob ich Geld ab am Automaten, sie können es ja zurück tauschen in die einheimische Währung Pfund. Falsch gedacht! Die Ägypter trauten ihrem eigenen Geld nicht, und so standen wir da. Wir liefen von Schalter zu Schalter, aber keiner war bereit, das Geld zurück zu tauschen. So etwas hatten wir noch nie erlebt. Die Zeit für unseren Weiterflug rückte immer näher, wir mussten handeln, und zwar sofort! Also sprachen wir Touristen an, ob sie uns die ägyptischen Pfund in Euro oder Dollar tauschen können. Was blieb uns auch anderes übrig? Nach einer halben Stunde bekamen wir von einem Schweizer das Geld getauscht. Gerade nochmal gut gegangen. Übrigens wurde der Kurs für ein Ägyptisches Pfund ein paar Tage später zu unseren Gunsten verdoppelt und für die Ägypter halbiert.

motorisiertes-beduinen-taxi-dahab

Wir landeten sehr spät Abends in Sharm el Sheik und wurden von einem freundlichen motorisierten, Beduinentaxi auf zwei Beinen und 4 Rädern abgeholt.

Die Fahrt von Sharm el Sheik nach Dahab dauerte eine gute Stunde. Auf der Strecke musste unser Fahrer 3 Grenzposten passieren. Der Fahrer sagte jedes mal, dass er Deutschland an Board hat, und er konnte passieren.

Der zweite Tag und wir zu spät

Am nächsten Morgen, das war leider schon der zweite Tag des Camps, kamen wir dazu. Wir stellten uns kurz vor nick-martin-steffi-oeffnerund dann startete auch schon direkt der erste Workshop und die Masterminds. Nick von Travel Echo und die liebe Steffi, beides absolute Reisejunkies, leiteten das erste deutschsprachige Camp mit ihrer symphatischen und offenen Art. Die beiden brachten Jannis und uns auch das Kabul Spiel bei, das war schon zu später Stunde und eigene Regeln haben auch ihren Reiz. Es hat auf jeden Fall viel Spass gemacht. Steffi hat sich erst kürzlich als Virtuelle Assistenz selbständig gemacht und betreibt als Reisejunkie logischerweise auch einen Reiseblog Travel to pura Vida. Nick tourt in Kürze durch Deutschland mit seiner Show “6 Jahre Weltreise – die geilste Lücke im Lebenslauf” ich kann Euch versichern, diese Show lohnt sich wirklich und du musst unbedingt hingehen, wenn du die Möglichkeit dazu hast. Aber Achtung! Die Show könnte dein Mindset und dein Leben komplett auf den Kopf stellen. Nick hat noch eine Überraschung für dich, aber das erfährst du in diesem Artikel: 6 Jahre Weltreise, die geilste Lücke im Lebenslauf.

Der Ort des Geschehens

dahab-coworkinn-just-in-dahab-piratenbutzeDas Camp fand in einem Hotel statt, in dem die liebe Mira den ersten Coworkinn in Dahab eröffnet hat. Zusammen mit ihrer Sonnenschein – Praktikantin Vicky hat sie alles dafür getan, dass man sich in der Piratenbutze, wie der Coworkinnspace von ihr genannt wurde, sauwohl gefühlt hat. Ich denke das Bild spricht für sich, megageile Lichtverhältnisse sorgten zusätzlich für eine zauberhafte Atmosphäre.

Der erste Ausflug

Im Preis enthalten waren ein Ausflug zum Blue Hole, der blauen Lagune mit Übernachtung und eine Wadi Party. Das Blue Hole ist ein großes Loch im Riffdach des Küstensaumriffes, welches gute 100 Meter senkrecht abfällt. Es ist eins von 5 Blue Holes weltweit. Es liegt nur 10 km nördlich von Dahab und ist einer der meistbesuchten Orte auf der Sinai Halbinsel. Sehr beliebt bei Schnorchlern, Tauchern und vor allem für die Apnoe Taucher.

Magische Orte sind nur 4 Flugstunden entfernt

Nach dem Blue Hole steigen alle aufgeteilt in 3 Boote. Es gab 1 Speedoption und 2 Schneckenboote. Ich wäre gerne im Schneckenboot gewesen, aber Nick war in unserem Boot.. Schlussendlich war es dann doch nicht ganz so Speedy. Wir haben überlebt. Danach geht die Fahrt weiter in Jeeps bis wir nach gut 30 Minuten an der blauen Lagune ankommen. Phantastisch, das ist ein traumhafter und magischer Ort. Wo erlebt man schon Biolumineszenz (leuchtendes Plankton im Wasser) und Sternschnuppen gleichzeitig? Mira hatte zwar kleine Strohhütten für die Nacht angemietet, aber der Großteil hat es dann doch vorgezogen, draußen in Schlafsäcken zu übernachten. Das war definitiv ein Highlight! Bis dahin wußte ich nicht, dass Ägypten so viel zu bieten hat. Es gab ein Lagerfeuer, sehr leckeres Essen und abwechselnd bereicherten uns Jannis mit Sonnenschein – Vicky und die Beduinen mit toller Musik und Gesangskünsten. Die Blue Lagoon ist übrigens ein perfekter Ort für Menschen, die das Surfen lernen möchten oder bereits verliebt in das Surfen sind. Ideale Bedingungen und für Anfänger wie Patrick perfekt. Patrick hat dort einen Anfängerkurs belegt und Blut geleckt. Ich finde er hat sich Tapfer geschlagen.

Am Nachmittag des 2.Tages geht es dann wieder zurück in die “Piratenbutze”.

Grüne Spuren

Kurz vor Ende gab es noch eine Wadi-Party, Wadi bedeutet “ausgetrocknetes Flussbett”. Mira meinte, es hat 2 Wochen vor der Party geregnet, das lässt sich nicht verleugnen. Die grünen Spuren sind unverkennbar. Die Nomaden bereiteten ein leckeres Abendessen vor und die liebe Anso mit ihrer süssen und hochemotionalen Art, hat mal so richtig einen rausgeschmettert. Mit ihrer Hammerstimme hat sie zu später Stunde so richtig abgerockt. Einfach so, aus dem Nichts. Passend zur Hochsensibilität betreibt sie einen Blog, in dem es um allein reisende, hochsensible Frauen geht Highlysensitivetraveler.

Wir haben so viele tolle Menschen kennengelernt in Dahab. Es sind ja immer die Begegnungen, die schöne Zeiten unvergesslich machen. Deshalb möchten wir dir heute alle Teilnehmer und ihre Projekte vorstellen, die wir kennenlernen durften. Jeder einzelne von ihnen hat die Zeit in Dahab zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht und unser Leben bereichert. Wer Dahab nicht gesehen hat, hat nicht gelebt (Sonnenschein-Vicky), ich muss sagen, Dahab sollte man wirklich gesehen und gefühlt haben. Es hat einen ganz eigenen Charme und die Dorfbewohner kann man sich herzlicher kaum vorstellen.

Durchdrehen mit einem lauten Knall

Wenn man die Umgebung von Dahab erkunden möchte, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zu Fuß natürlich, auf einem vierbeinigen Taxi (Kamel), einem Taxi mit Beduinen, per Fahrrad, Motorrad oder aber mit einem Quad. Zum Superpreis von 180 Ägyptischen Pfund (das waren im November 2016 ca 10€) buchten wir gemeinsam mit der halben DNX Crew eine 2 Stündige Quad Tour inklusive Teestop bei Beduinen und einer Livesession. Auf dieser Tour haben wir uns selbst wie kleine Beduinen gefühlt wie unschwer an den Kopfbedeckungen erkennbar ist. Die süsseste Kopfbedeckung hatte Annika, sie hat vorgesorgt und hatte ein süsses Herzchentuch.

Kurz vor Ende der Tour knallte es kurz hinter mir, ich drehte mich um. Marco s Quad hatte einen Plattfuss. Der Reifen ist während der Fahrt geplatzt. Kurzerhand fahren wir gemeinsam mit meinem weiter.

Standard kann ja jeder – Die etwas anderen Lebensläufe

Da wir so viele wunderbare Menschen kennengelernt haben, möchte ich dir die Worldchanger nun auch vorstellen. Nur ein kleiner Teil davon sind tatsächlich digitale Nomaden. Die meisten von ihnen haben ihre Homebase, aber reisen sehr viel. Jede einzelne und jeder einzelne sind echte Unikate und wir sind sehr froh, dass wir sie alle kennenlernen durften. Sie alle haben unser Leben definitiv bereichert. Da waren Timo und Sascha, die beiden betreiben seit Anfang letzten Jahres den digitalen Nomadenpodcast, absoluter Hammer, sie haben bislang ca. 4000 Hörer täglich! Kein Wunder, dass Sascha auch der Moderator für die DNX in 2017 sein wird, wer könnte passender geeignet sein? Sein Workshop auf der DNX in Dahab war eine Hypnosevorstellung im Coworkinn live mit Jannis und Nick. Blitzhypnose war angesagt, und es hat funktioniert. Allen anderen hat er ein Triggerwort geschenkt, mit dem jeder von uns, sofort gedanklich wieder in Dahab sein kann. Ich muss gestehen, ich habe es seitdem nicht wieder ausprobiert. Viele von ihnen wurden auch bereits schon von den beiden Interviewt und wenn du die einzelnen Lebensläufe kennenlernen möchtest, dann hör doch einfach mal mal rein. Ich kann dir sagen, die beiden liefern wirklich geilen Content und Podcasting ist ganz klar die Zukunft. Du kannst überall mit deinen Stöpseln im Ohr bereichernden Content konsumieren und dich damit weiterbilden, ohne an irgendwelche Schulungszeiten gebunden zu sein.

Die Veggi Abteilung – am veganen Lebenstil kommt heute kaum jemand vorbei

Melanie hat uns zusammen mit Anika zu einer 30 Tage vegan Healthy Challenge angestiftet. Melanie hat dazu einen Videokurs generiert, die 30 Tage Vegan Challenge*. Sie ist ebenfalls Veggie und auch ihr Block Vegalife rocks ist Sehens-und Lesenswert und zur Nachahmung freigegeben. Der beliebteste Artikel ist ihr Beitrag über veganes Raclette, damit hat sie scheinbar einen Nerv getroffen. Sie lebt und liebt den veganen Lifestyle und Melanie hat spontan noch eine Spendenaktion für Animal Welfare in Dahab organisiert. Da hat das vegane Herz voll zugeschlagen.

Anika, der kleine Superflummi hat immer gute Laune. Mit ihrem Workshop über vegane Ernährung hat sie wie Melanie unsere Essgewohnheiten ein Stück weit geändert. Ich habe noch nie jemanden kennengelernt, die mit ihrem Mixer im Gepäck durch die Gegend reist. Sie zauberte damit jeden Tag leckere Smoothies, in Dahab kamen wir nicht auf die Kosten, aber wir hatten etwas später die Gelegenheit diese zu probieren. Auf ihrem Block Peppershealthylife gibt es jede Menge lecker Rezepte und Musik für die Augen.

Corinna, die uns mit ihrem selbstgetrockneten Früchten beglückt hat geht bald auf große Weltreise. Ihr Projekt hat sie zwar erst einmal vertagt, aber ich bin sicher, ihre Früchtchen werden mal den Markt erobern. Wir freuen uns schon sehr darauf, wenn es so weit ist. An erster Stelle steht aber ihre große Reise, verfolgen kannst du sie unter ihrer Seite Eat and Travel.

Die DoItYourself Frau Katha startet gerade richtig durch mit ihrer Seite thediywoman, sie möchte anderen DIY begeisterten Menschen dabei helfen, auch ihre Kunstwerke auf den Markt zu bringen. Sie hat einen wunderbaren Stil und phantastische Mützen.

Es gab auch einen spannenden Vortrag von Wordpress Mike, der Name ist mittlerweile schon eine richtige Institution. In der Digitalen Nomadenszene ist WordPress Mike kein Unbekannter. Er hilft anderen dabei, ihre Webseiten mit WordPress (wie der Name schon sagt) zu optimieren. Er hat uns sehr viele hilfreiche Tipps bei seinem Workshop gegeben. Schaut doch einfach mal vorbei auf seiner Seite Mike Miler.

Anni, ein witziger Schreiberling und Tierliebhaberin (ich liebe ihre lustigen Artikel über sich und ihren Hund) durften wir auch kennenlernen. Ihre Webseite Anitavetter und ihren Blog undduso betreibt sie mit etwas anderem Journalismus, ihre Artikel sind erfrischend und herzlich geschrieben.

Onkel Anja lieferte in fast 3 Stunden mit kurzer Pause spannende Themen zu Social Media und gab allen sehr hilfreiche Tips für ihre Webseiten. So geiler und hilfreichen Content, schon allein dieser Input hat sich mehr als ausgezahlt. Ich hätte nie gedacht, dass Social Media so Komplex ist und auch noch Spaß macht.

Die digitale Nomadenfotografin Anna Maria Schwarzenberg hat einen Workshop über Fotografie gehalten und das wunderbare Titelbild geschossen. Maria ist die Emotionenfängerin, sie fängt mit ihrem Dauerbegleiter ihrer Sony die Emotionen der Menschen ein. Ich bin sehr dankbar dass ich von ihr noch einiges lernen durfte. Lieben Dank Maria!

Carla, von ihren Freunden auch Carla Fernweh genannt, veranstaltet als Eventmanagerin die Reihe Backpack Stories. Der Name ist Programm. Bei der Veranstaltung berichten Reisende von ihren Erfahrungen und geben nützliche Tipps. Da die Reihe in Köln so gut ankam, weitet sie ihre Reihe gerade Bundesweit aus. Es sollte viel mehr von solchen Veranstaltungen geben.

Noch mehr Herzensprojekte..

Nadine und ihr Herzensprojekt Digital Nomad Souls war die Vorgängerin von Miras Sonnenschein Praktikantin Vicky, sie ist auch ein Sonnenschein. Mira hat ein Händchen dafür, kleine Sonnenscheine auszuwählen. Ihr Projekt unterstützt Tier- und Kinderschutzprojekte und setzt sich außerdem für den Naturschutz ein. Genau wie das BIRU BIRU Projekt sollte es mehr davon geben.

Yvonne hat zusammen mit Nadine und Mira vor Ort ein Beachcleaning organisiert. Wer hätte gedacht, dass Beachcleaning Spass machen kann und die Zeit wie im Flug verging. Wie übrigens die gesamte Zeit des Camps. Über ihr wunderbares BIRU BIRU Projekt habe ich ja bereits geschrieben, aber das ist nicht ihr einziges Herzensprojekt. Yvonne ist Designerin und Inhaberin der Webseite Yvonnerundio und liebt die Entwicklung von neuen Ideen zusammen mit ihren Auftraggebern.

Ihr Mann Michael ist Sportler durch und durch. Kein Wunder, er trainiert gerade für den Iron Man in Südafrika. Jeden Morgen gab er Fitnesskurse für alle. Katha hat als einzige ganz tapfer alle Kurse durchgezogen, dafür hat sie unseren größten Respekt. Wir waren in Vorbereitung auf unseren Halbmarathon und haben morgens unser Training abgerissen und haben jedes Training verpasst. Nach seiner aktiven Zeit als Profifussballer hat er sich als Personal Trainer selbstständig gemacht. Man merkt die Leidenschaft sofort und drücken ihm für den Iron Man nur das beste.

Die liebe Sefi mit ihrem coolen und sehr ausgefallenen Kleidungsstil ist ebenfalls eine kreative Designerin. Wir haben viel gelacht und ich bin sicher, auch von ihr werden wir noch einiges Sehen und Hören in Zukunft.

Wir haben außerdem den lieben Jannis kennengelernt, Jannis ist ein Multitalent. Direkt nach dem Abi hat er zusammen mit einem Freund einen Roadtrip per Anhalter von Leverkusen bis zum Nordkap gemacht. Er hat alles gefilmt mit der Gopro* und mit seinem Iphone und daraus selbst einen Kinofilm mit dem Titel Hyperborea produziert und selbst vermarktet. Wenn du dich für das Thema interessierst, wie du es schaffen kannst, deinen eigenen Kinofilm zu promoten, dann schau dir den Kurs von Jannis unter Jannisproduction an.

Als Lennart, derParkour-Junkie und auch ein großes Filmtalent plötzlich im Sonnenuntergang diesen Move durchzog und sich ein kleines Battle mit Timo lieferte, musste ich draufhalten. Wie ihr seht, es hat sich gelohnt, zwei Talente und das vor dieser Superkulisse. Lennart ist auch Produzent und Filmemacher und hat selbstverständlich auch eine Webseite namens Flightmode und er hat auch ein phantastisches Video über das DNX Camp zusammengestellt, den Link findest du hier unter Flightmode.

 

Der Unternehmer Uli hat die Zeit in Dahab hauptsächlich zum Relaxen genutzt. Die Webseite seines Unternehmens Testart wird derzeit überarbeitet. Er bietet Softwarelösungen für große Automobilhersteller an und ist damit sehr erfolgreich.

Lasse plant gerade, sich im Bereich der Beratung von Menschen, die unglücklich in ihrem derzeitigen Job sind (bis hin zum Burnout), selbstständig zu machen. So viele Entrepreneure auf einem Fleck. Wir wünschen ihm viel Erfolg dabei und seinen zukünftigen Klienten eine glücklichere Zukunft durch gezielte Alternativensuche zusammen mit Lasse.

Dann war da noch der Ideenjunkie Adrian, immer auf dem aktuellsten Stand wenn es um die neuesten Online Features geht. Er rappt bei FSK80 und ist Klamottentechnisch ein Trendsetter. Er hatte in Dahab die Idee zu einer Hypnoseausbildung. Diese hat er bereits umgesetzt und darf sich nun Hypnose-Meister nennen. Congrats Adrian!

Die elegante und liebevolle Schamanin Fariba hat sich so sehr in Dahab verliebt, dass sie spontan seit Anfang des Jahres wieder nach Dahab gegangen ist. Wir können es verstehen. Wie gesagt, ein magischer Ort. Sie plant dort ihr Buch zu schreiben. Wir sind schon sehr gespannt auf das Ergebnis.

Wir freuen uns schon riesig auf unsere erste DNX in Berlin. Ich habe beim DNX Dahab Camp beim Fotowettbewerb ein Ticket gewonnen, dafür bin ich sehr dankbar und ich freue mich riesig darauf. Wenn auch du dein Leben ändern möchtest, dann komm auf die DNX im Mai in Berlin. Die DNX ist Mind Changing. Wenn du nicht auf die DNX kommst, verpasst du einen Trend, eigentlich ist es kein Trend, es ist ein Teil der Zukunft. Also verpasse nicht deine Zukunft.

Brauchst du noch mehr Gründe, am der DNX oder einem DNX Camp teilzunehmen, dann höre in den Digitalen Nomaden Podcast von Sascha und Timo.

Der Artikel ist jetzt länger geworden, als ursprünglich geplant, ups. Aber das war es Wert und ich bin sicher, wir waren nicht das letzte Mal in Dahab.

nick-martin-6-jahre-weltreise-die-geilste-lücke-im-lebenslauf-reisefreiheit-eu

Wie eine große Lücke im Lebenslauf Dich glücklich machen würde, dass erfährst Du in diesem Interview!

Wer hat denn da eine Lücke im Lebenslauf und wie kommt die dahin?

Wenn man pure Lebensfreude und Glück mit nur einem Gesicht beschreiben würde, dann ist es definitiv das Gesicht von Nick Martin. Immer gut gelaunt, ein fettes Grinsen im Gesicht und hätte er keine Ohren, würde er im Kreis lachen, so wie auch die bezaubernde Steffi, die an seiner Seite seine Tour durch Deutschland plant. Da haben sich zwei Sonnenscheine gefunden.

Ich durfte Entertain-Nick in Dahab interviewen, und Nick hat am Ende noch eine Überraschung für Euch, die ich nicht vorher verrate;)

Was erwartet dich im Interview:

Warum er seinen Job geschmissen hat und warum er so eine große Lücke im Lebenslauf hat

Wovon Nick lebt

Was Nicks geilstes Reiseerlebnis war

Was sein wichtigstes Utensil während der Zeit war

Mit ganz viel Humor und voller Leidenschaft erzählt er seine Geschichte(n) während seiner Weltreise, und ich kann dir nur sagen, es lohnt sich wirklich eine Show von Nick zu besuchen. Aber Vorsicht, denn die Show könnte dein Mindset und damit dein Leben verändern. Das einzige was du dafür tun musst, erfährst du im hier Interview. Reisen bedeutet so viel mehr als nur die Orte und damit die Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Reisen ist die beste Universität, die man sich vorstellen kann. Wir waren letztes Jahr in Dahab und haben viele tolle Menschen kennengelernt, die ähnlich wie Nick unterwegs sind und das gleiche Mindset haben. Alle ihre Lebensläufe findest du in den dem Artikel über Dahab.

Übrigens hat Nick auch ein Kochbuch herausgebracht mit dem Titel F#ck Pasta*

Alle Veranstaltungen in der Übersicht findet ihr unter https://www.facebook.com/6JahreWeltreisen/events/

Wenn du noch viel mehr über Nick und Steffi erfahren willst, geh zu seiner Show oder aber höre dir das Interview an mit Sascha und Timo vom Digitalen Nomadenpodcast und warum du auf ein DNX Camp kommen solltest. Steffi und auch viele die ich dir im Artikel über das DNX Camp Dahab vorgestellt habe, waren auch bereits im Interview bei den beiden. Nick hat auch einen eigenen Podcast, den Nick Martin Travel Echo Podcast. Hört doch einfach mal bei beiden Podcasts rein und lasst auch eine 5 Sterne Bewertung. Denn nicht weniger haben die drei verdient.

Viel Spaß beim reinhören und beim Interview Watching.

P.S.: Kennst Du eigentlich schon unser kostenloses eBook? Nein, dann klicke hier!

Die 10 faszinierendsten Orte in China, die Du nicht verpassen darfst!

China ist ein Land voller Geschichten, Traditionen und auch zahlreicher Schätze. Daher kann man auf einer Reise in das Reich der Mitte zahlreiche faszinierende Orte besuchen, die allesamt ihren ganz eigenen Charme haben. Wir stellen dir hier die zehn bezauberndsten Orte in China vor, die sich auf jeden Fall lohnen gesehen zu werden.

1. Die chinesische Mauer

Die chinesische Mauer

Ansicht der chinesischen Mauer nördlich von Peking

Die Chinesische Mauer hat eine beachtliche Länge von ganzen 21.196,18 Kilometern. Sie befindet sich im Norden Chinas und wurde ungefähr zwischen dem 6. Jahrhundert vor Christus und dem 16. Jahrhundert erbaut. Damals aus dem Grund, die nördlichen Grenzen des chinesischen Reichs vor den sogenannten nomadischen Völkern zu schützen. Die Mauer besteht aus einer speziellen Reihe aus Steinen und diversen Erdbefestigungsanlagen. Insgesamt befinden sich über die gesamte Länge der Mauer 43.721 Einzelobjekte und auch unterschiedliche Standorte. Willst du die Mauer besichtigen, dann tust d das am besten nördlich von Peking. Dort befinden sich große Teile der gut erhaltenen und auch teilweise restaurierten Mauer. Hierbei hast Du die Wahl, ob Du eine Seilbahn nutzt oder ob du zu Fuß zur Mauer wanderst.

Häufig ist zu hören, dass die Chinesische Mauer als einzigen Bauwerk vom Weltall aus zu sehen ist. Doch wenn dies der Fall wäre, müsste man auch jede etwas breitere Landstraße erkennen können. So hat sie bislang noch kein Astronaut mit bloßem Auge gesehen, oder zumindest nicht bewusst. Dennoch ist es möglich, denn der  Schatten, den die Mauer wirft, aus einer bestimmten Himmelsrichtung zu erkennen, wenn die Sonne entsprechend steht. Ein Besuch der Chinesischen Mauer sollte auf jeden Fall auf dem Reiseplan stehen.

 2. Die verbotene Stadt in Peking

in der verbotenen Stadt

in der verbotenen Stadt

Die Verbotene Stadt, auch Palast-Museum oder Kaiserpalast genannt, ist seit 1987 ein Weltkulturerbe. Sie versprüht ein ganz besonderes Ambiente und gehört daher auf jeden Fall auch zu den Reisetipps im Reich der Mitte. Der Ort war 500 Jahre lange nicht besuchbar, inzwischen kann die Verbotene Stadt jedoch wieder betreten und besichtigt werden. Sie hat eine enorme Fläche von 720.000 Quadratmetern, auf denen sich zahlreiche Höfe, Pavillons, viele große Hallen, Gärten und insgesamt um die 10.000 Zimmer befinden. Aus diesem Grund ist sie eine der am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt. Zu finden ist die Verbotene Stadt in Peking (Beijing) und kann ab 8:30 Uhr Ortszeit besucht werden.

3. Die Stadtmauer in Xi´an (alte Hauptstadt China)

Die Stadtmauer in Xi´an hat eine über 600 Jahre lange Tradition und ist dafür in einem sehr guten Zustand. Sie hat eine Höhe von stolzen 12 Metern und eine maximale Breite von 18 Metern (unten).         Sie verfügt über vier große Tore (Anding Tor, Changle Tor, Zongning Tor und Anyuan Tor). Auf der Mauer erhälst Du einen ganz besonderen Ausblick auf die historische Stadt XiDie Stadtmauer von Xian´ans. Die Mauer verläuft komplett um die Altstadt von Xian, der alten Hauptstadt von China. Die Mauer kann komplett zu Fuß oder per Fahrrad umrundet werden. Diese Stadt hat ein ganz besonderes Flair. Xian ist zudem auch Ausgangsort für eine Tour nach Lhasa. Du kannst hier von Xian bis nach Lhasa mit dem Zug fahren. Hier kannst du den Zug von Xian nach Lhasa online buchen.

 

4. Die Terrakottakrieger/die Terrakottaarmee

Terrakotta Armee

die Terrakotta Armee in Xian

Die Terrakottakrieger/die Terrakottaarmee wurden im Jahr 1974 von einem ortsansässigen Bauern entdeckt, der eigentlich einen Brunnen ausheben wollte. Sie wurde im Jahr 210 vor Christus zusammen mit dem ersten Kaiser der sogenannten Qin-Dynastie begraben. Hierbei handelt es sich um eine sehr interessante Sehenswürdigkeit. Die Terrakottaarmee besteht aus Tausenden Figuren, die lebensgroß gestaltet wurden. Diese haben unterschiedliche Gesichter und auch Rüstungsstile, wodurch der Rang von damals dargestellt wird. Zur Terrakotta Ausstellung kommt ihr, in dem ihr den Bus Nummer 5 auf der Ostseite des Bahnhofes nehmt.

5. Die Berglandschaft Guilins

Auch solltest Du bei Deiner Reise unbedingt auch einmal die Berglandschaft Guilins besuchen. Denn hier findest Du markante Berge im Karstgebirge vor, die sich über die Region rund um Guilin erstrecken. Für viele Menschen bildet diese Region eine typische Landschaft in China ab. Zudem ist es hier möglich eine Schifffahrt auf dem wunderschönen Fluss Li zu unternehmen, die von Guilin zum Ort Yangshuo stattfindet. Für viele Touristen ist diese Fahrt ein Muss und sehr zu empfehlen. Denn hier bietet sich eine einzigartige Sicht auf die schöne Landschaft der Region.

In Yangshuo solltest du unbedingt das Wassertheater besuchen. 400 Schauspieler halten jeden Abend eine atemberaubende Vorführung auf dem See. Als Kulisse eingebaut dienen dazu die beleuchteten Karstberge. Einfach Wundervoll!

Die Berglandschaft von Guilin ist übrigens auch auf der 20 Yuan Geldnote abgebildet.20-yuan-geldnote-china-guilin

 6. Flussfahrt auf dem Yangtze

Peggy_Marco / Pixabay

Auch eine Flussfahrt auf dem Yangtze, dem längsten Fluss in ganz China, sollte auf Deinem Reiseplan stehen. Auch hier kann von dem Deck eines Kreuzfahrtschiffes aus die atemberaubende Landschaft begutachtet werden. Auf der Reise kommt man immer wieder an historischen Städten vorbei, über die es zahlreiche Mythen zu erzählen gibt. Vorbei an Terrassen gelangt man schließlich zum sogenannten Drei-Schluchten-Staudamm, wo sich ein atemberaubendes Bild bietet. Denn der größte Staudamm der Welt ist das Highlight der Flussfahrt.

7. Dunhuang, Mogao Grotten

Südöstlich der Stadt Dunhuang und nahe der Provinz Gansu sind die sogenannten Mogao Grotten zu finden. Diese werden häufig auch als Tausend-Buddha-Höhlen genannt. Hierbei handelt es sich um die größte, reichste und zudem auch besterhaltene buddhistische Kunst auf der ganzen Welt. Es wird gesagt, dass die erste Höhle um das Jahr 366 nach Christus von dem buddhistischen Mönch Yue Seng erschaffen wurde. Im Laufe der Jahre wurde seine Arbeit weitergeführt, bis die atemberaubende Höhlenlandschaft von heute komplett war.

8. Jiuzhaigou

Jiuzhaigou bietet seinen Besuchern ein Meisterwerk der Natur, denn hier befinden sich einzigartige Landschaften und Naturschauspiele. Zu finden ist Jiuzhaigou im Gebiet um Sichuan. Glasklare Seen, dichte Wälder, schneebedeckte Berge und auch spektakuläre Wasserfälle finden sich hier. Und genau diese abwechslungsreiche Landschaft macht Jiuzhaigou zu einem ganz besonderen Ort. Um das Gebiet herum befinden sich viele tibetische Dörfer. Hier hast du die Möglichkeit, etwas über die tibetische Kultur zu lernen.

9. Der Potala Palast in Lhasa

In der heutigen Zeit ist der Potala Palast, der sich in Lhasa bei Tibet befindet, ein gern besuchtes Museum. Vor einigen Jahren wurde er jedoch noch als Residenz des jeweils aktuellen Dalai Lamas genutzt. Erst als der 14. seiner Art um das Jahr 1959 nach Indien floh, wurde der Palast für andere Zwecke genutzt. Dieser besteht aus Stein und verschiedenen Holzsorten und setzt sich aus dem sogenannten Weißen Palast und auch dem Roten Palast zusammen. In Ersterem finden sich die Besucher Hallen, Tempel und auch Höfe, die damals noch als Wohnraum für den Dalai Lama verwendet wurden. Im Roten Palast sind acht sogenannte Stupas zu finden, in denen sich die Überreste des Dalai Lamas befinden.

10. Der gelbe Berg

Auch der gelbe Berg gehört sicherlich zu den empfehlenswerten Reisetipps. Er befindet sich südlich der Provinz Anhuis und ist berühmt für seine einzigartige Landschaft. Denn hier kann der Urlauber speziell geformte Granitfelsen und eigentümliche Kiefern entdecken. Ein Besonderheit ist auch, dass die Wolken an den Bergformationen und Gipfeln über 200 Tage in jedem Jahr stillstehen. Aus diesen Gründen wurde der gelbe Berg auch im Jahr 1990 in die Bestenliste der sogenannten Weltkulturerbe und Weltnaturerbe aufgenommen. Der Huang Shan wie er im chinesischen genannt wird, diente ausserdem als Vorlage für den Film Avatar. China ist in jeder Hinsicht eine Reise wert.

Also los gehts, worauf wartest du noch?

Noch ein Hinweis, Schütze deine Daten. Deine Daten sind dein wertvolles Gut. Wir empfehlen die RFID Schutzhüllen für Kreditkarten, EC Karten und Reisepässe.* Wenn du deine Daten schützt, hast du Hinterher keinen Ärger und Rennerei. Das kostet dich Zeit und Nerven. Wenn du deine Daten schutzlos anderen auslieferst, musst du leider mit den Konsequenzen rechnen. Daher besser vorbeugen. China ist grundsätzlich ein sicheres Reiseland, jedoch haben wir den Fall gehabt, dass einem Freund in China alles gestohlen wurde. Diese Geschichte erzählen wir in einem anderen Blogbeitrag.

 

Protect what you love, bevor Beach Clean Ups ran müssen

Bist Du auch ein Ocean-Lover?

Heute schon positives Karma gesammelt?

Wir möchten dir ein ganz tolles Projekt vorstellen und wie du positives Karma sammeln kannst.

Es geht um das Projekt von Yvonne und Melissa. Die beiden lieben das Meer, den tiefblauen Ozean, sonnige Tage unter Palmen am Strand und laue Lagerfeuer Abende. Aber wer liebt das nicht fragt ihr Euch? Genau darum geht es, jeder liebt diese Orte. Aber diese Orte haben auch Schattenseiten, die erzählen von Plastikmüll, Umweltgiften und Abwasserverschmutzung. Und genau an diesem Punkt setzt BIRU BIRU an. Die beiden machen sich stark für den Schutz und Erhalt unserer Strände und Ozeane.

Wusstest du, dass es Kontinente voller Plastik in den Meeren gibt?

Diese Kontinente entstehen durch die Strömungen. Sie befinden sich ca. 10 Meter unter der Oberfläche. Es gibt jeweils einen im Nordpazifik zwischen Kalifornien und Hawai und zwischen Hawai und Japan. Ausserdem wird ein weiterer im Nordatlantik, im Südpazifik und im indischen Ozean vermutet. In einer unserer Lieblingssendungen mit offenen Karten auf Arte wird dies sehr anschaulich erklärt.

Ca. 10% des weltweiten Plastikmülls landen im Meer, davon über 80% vom Müll an Stränden, den Touristen oder Einheimische dort zurück gelassen haben. Und auch dort knüpfen Melissa und Yvonne an. Sie organisieren unter anderem Beach Clean Ups und möchten damit ein Stück weit helfen, die Welt wieder schöner zu machen. Wir selbst haben an Beach Clean Ups bereits teilgenommen und ich kann dir sagen, es ist unfassbar, was die Leute alles am Strand zurück lassen.

Facts: Es dauert 20 Jahre bis ein Plastikbeutel und 400 Jahre bis eine Plastikflasche sich aufgelöst hat.

Sie haben sich für 2017 zum Ziel gesetzt, 300 Korallen-Setzlinge mit finanzieller Hilfe durch den Verkauf ihrer schlichten, unaufdringlichen Produkte und die Strände von 1000 Kilo Müll zu befreien indem sie selbst tatkräftig mit anpacken. Wie wir finden, ein wunderbares Ziel.

Im Shop von BIRU BIRU  findet ihr diese hübschen Produkte, die sich rund ums Meer drehen. Ein Teil ihrer Einnahmen geht an auserwählte Meeresschutz-Projekte, wie das Coral Gardening Project und die Eco Libraries. Wenn ihr Beach Clean Ups organisieren möchtet, dann wendet Euch an die zwei, sie unterstützen Euch gern.

Im übrigen, mit Beach Clean ups kannst du dein positives Karmakonto förmlich zum platzen bringen.

Protect what you love.

Ihr findet die beiden über ihren Shop BIRU BIRU oder über die Facebook Seite

fotografen-fotografie-reisefreiheit-eu-myanmar

Das hast du wirklich verpasst auf der Photokina 2016!

Das hast du verpasst auf der Photokina

Ein Tag alle 2 Jahre für die Photokina ist einfach zu wenig. Wir haben einen ganz kleinen Ausschnitt unserer Highlights für Euch zusammengefasst.

Ein großer Trend sind Polaroid Sofortbild-Kameras*, finden wir auch witzig, auch wenn diese noch verhältnismäßig teuer sind. Die Polaroid Digitale Instant Snap Kamera (Schwarz) mit ZINK Zero* beispielsweise macht auch eine digitale Kopie für die sozialen Medien. Sehr praktisch auf Reisen. Man schenkt den Einheimischen direkt ihr Bild und hat trotzdem die digitale Variante. Ist das nicht der Hammer? Und ihr glaubt gar nicht, wie sehr sich Menschen freuen, die keine Möglichkeit haben, von sich Fotos zu bekommen! Klasse! Für unsere Weltreise werden wir uns so eine Kamera auf jeden Fall zulegen.

Die Klassiker und die Trends

Ein Highlight nach langer Zeit bringt Canon, die Profi DSLR EOS 5D Mark IV. Die Kamera wurde komplett überarbeitet und besitzt einen 30,4 Megapixel Sensor. Bis zu sieben Bilder sollen pro Sekunde möglich sein. Und filmen in 4k. Die 5D Mark IV wird voraussichtlich im Dezember 2016 auf den Markt kommen. Hoffentlich pünktlich vor Weihnachten.

Das neue Topmodell Sony Alpha 99 II mit Vollformat Sensor und 42 Megapixeln wurde vorgestellt. Die Kamera generiert Videos im 4K-Format mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Der Preis wird sich um die 3600,00€ bewegen und ab November im Handel sein.

Ein absoluter Trend sind Drohnen, von ganz leise bis laut. Es wurden separate Bereiche mit Netzen abgehangen, damit die Besucher geschützt sind. Faszinierende Technik.

Nicht zu vergessen, die tollen Bilderausstellungen von den Nachwuchsfotografen und den großen wie beispielsweise National Geographic.

Fotomotive auf der Photokina? Hier ein Tip

Nutze die Messe um zu üben. Du hast auf der Photokina übrigens wunderbar die Möglichkeit, tolle Fotomotive vor die Linse zu bekommen. Die Aussteller lassen sich jedes Mal wieder tolle Kulissen mit Models und Motiven einfallen. Ich habe Euch meine Ergebnisse zusammengestellt:

Aber nicht nur die Kulissen und Models die von den großen Herstellern platziert werden, sind super Fotomotive. Auf der Messe gibt es auch jede Menge witzige und verdammt gute Motive:

Kleine Zeitreise auf der Photokina:

Witzig fanden wir die Idee von Tamron, seine Objektivreihe von 1992- jetzt auszustellen:

Noch ein weiteres Gimmick wie ich finde, das aktuelle Reisezoomobjektiv welches uns empfohlen wurde, in seine Einzelteile zerlegt. Wahnsinn! Aber seht selbst:

Es ist unmöglich, alles an einem Tag zu sehen, daher haben wir den Herstellern eine Frage gestellt:

Was ist das Beste Objektiv für eine Reise nach Japan?

Herzlichen Dank an Lukas von Tamron, Dirk von Nikon, Dragan von Sigma und Claus von Canon für die Informationen und die Spontanität zu den Interviews.

Empfohlene Objektive zusammengefasst:

Tamron 16-300 mm*

Nikon 24-120 mm*

Sigma 24-105 mm Vollformat*

Canon 24-70 mm* (Blende 2,8) und Canon 70-200 mm*

 

*Affiliate Link, beim Kauf bekommen wir eine kleine Provision, die sich nicht negativ auf deinen Kauf auswirkt.