• Home  / 
  • Freiheit
  •  /  Weltreise Messe – Adventure Northside – Reisen und Überleben Weltweit

Weltreise Messe – Adventure Northside – Reisen und Überleben Weltweit

By Peggy / 10. Oktober 2015

Eher zufällig bin ich auf Tickets für die Adventure-Northside Weltreise Messe – Reisen und Überleben Weltweit bei Groupon gestoßen. Nachgesehen, oh ist ja gar nicht weit, kurz hinter Bremen – also Tagesausflug möglich- gekauft- Meins 😀

Die Seite der Weltreise Messe versprach etliche Vorträge von Weltenbummlern und eine Ausstellung geländegängiger Fahrzeuge. Prima, genau das, was uns vorschwebt. Wir beschäftigen uns seit kurzem mit dem Thema Weltreisen, umso schöner, wenn es auch diese Möglichkeit der Informationsbeschaffung gibt- Live, in Farbe uuuund Buuuuunt und  nicht nur über das Internet. Prima, los gehts am frühen Morgen zum  25. Jahr der Wiedervereinigung:

Nach gut 2 Stunden und einem Ministop an einem Apfelbaum, der an der Landstraße auf freundliche Abnehmer gehofft hat, kommen wir auf dem platten Land an. Der Parkeinweiser mit stark schottischem Akzent vergibt uns einen Platz auf einem Feld.

Wir: Was machen wir denn jetzt hier kaputt? (es waren kleine Pflänzchen zu erkennen)
Er: Keine Ahnung, ich weise nur die Autos ein. Da hinter dem großen Baum gehts lang.
Wir: Ok, Danke schön 🙂 Wer weiß, wir parken ab und folgen der Spur zur Weltreise Messe 😀 jipiiii

Es geht einen Waldweg entlang, und kurze Zeit später erreichen wir den Check In Schalter (gerade wollte ich Check Point Charlie schreiben, aber am Tag der Wiedervereinigung auch nicht ganz unpassend). Wir geben unsere Gutscheine ab, immerhin die Hälfte gespart, das Tagesticket kostet regulär 15€ vor Ort. Der Mann (Ralf, der Veranstalter höchstpersönlich!) der unsere Gutscheine gegen grüne Tagesarmbänder eintauscht, gibt uns noch einen Flyer für Raftingtouren in England mit und macht das in einer Begeisterung, dass ich mir tatsächlich den Flyer angesehen habe.

Keine 10 Meter weiter Schilder in diversen Sprachen die uns herzlich Willkommen heißen.

Wir gehen den Waldweg weiter, das Wetter ist wirklich super, blauer Himmel, Sonnenschein und im Schatten richtig kühl. Als wir nach weiteren 50 Meter dann den Hauptplatz erreichen, kommen wir aus dem Staunen nicht heraus. Hier scheint es keine Grenzen zu geben was die Vielfalt von Fahrzeugen rund um Weltreisemobile anbelangt.

Wir schlendern erst einmal über den Platz der northside-adventure Messe, schauen uns einige Modelle an und bestaunen die kleinen, mobilen Platzwunder.

Wir suchen den Vortragsraum und laufen zum ersten Vortrag von Andreas Hülsmann, er hat mit seiner Frau Claudia eine Motorradtour vom Atlantik bis zum Pazifik nach Magellan gemacht. Dabei haben die beiden zwei Kontinente, 12 Zeitzonen, also die größte Landmasse der Erde durchquert in 4 Monaten. Sehr interessant und anschaulich aufbereitet, viele Bilder, viele Anekdoten und 1,5 Stunden später musste Andreas Hülsmann seinen Vortrag leider etwas vorspulen, der vorige Vortrag hat länger gedauert und der Nachfolger scharrte bereits mit den Hufen.

Der nächste Vortag handelte vom Flussgoldwaschen, für uns jetzt weniger von Interesse, laufen wir erst einmal wieder über den Platz, organisieren uns einen Crema- Kaffee und leckeren Kuchen. Die Organisatoren haben Verpflegungstechnisch an alles gedacht 😀 Da die Messe eigentlich auch 4 Tage geht und man dort mit seinen Reisemobilen auch campen kann, durchaus sinnvoll. Am besten hat uns der Stand gefallen, an dem eine junge Dame frisches Hefegebäck zubereitet hat. Man konnte aber auch einfach nicht daran vorbeigehen 😉 Und nicht nur an die Verpflegung, sondern auch an Programm für die Allerkleinsten, die sind echt Zucker.

Weiter gehts im Programm, der nächste Vortrag handelte vom “Überleben” – ausgesetzt im Australischen Outback von Joe Vogel, im wahrsten Sinne des Wortes. Mal etwas ganz anderes, echtes Glück ist für ihn weit weg von der Zivilisation, irgendwo im australischen Outback zum Beispiel. Wenn am späten Abend, bei Sternenhimmel, heulenden Dingos, knisterndem Lagerfeuer, nackt vor den Flammen zu sitzen, Kakerlaken am Stock zu rösten oder auch ein Nagetier grillen, das er vorher mit dem Speer erbeutet hat..

Hört sich erst einmal interessant an, er lies sich von seiner Freundin mit verbunden Augen aussetzen und musste 14 Tage im Australischem Outback überleben, er hatte nur ein wenig Kleidung an, keine Schuhe oder sonstige Gegenstände. Sehr interessant, das können wir uns persönlich jetzt nicht vorstellen, aber sehr mutig von Joe Vogel.

Der letzte Bericht auf unserem Tagesausflug war unser heimlicher Favorit, Susanne und Thomas Goertz sind mit ihren Motorrädern die Seidenstraße entlang gefahren. Ein wirklich sehr schöner, inspirierender, bildreicher, faszinierender und emotionaler Vortrag. Wir waren wirklich überwältigt. Daumen Hoch und Respekt vor dieser Leistung. Dank des Vortrages wissen wir nun auch, dass die Straßen in diese Richtung gar nicht so schlecht sind:)

Nach dem Vortragsmarathon und eckigen Popos vom vielen Sitzen, was wir aber sehr gerne in Kauf genommen haben für alle diesen wunderbaren Vorträge und Inspirationen, wandern wir noch eine Runde über den Platz. Es soll später noch Lagerfeuer geben, aber da wir noch 2 Stunden für die Heimreise einrechnen müssen und die Sonne sich schon fast verabschiedet hat, machen wir uns langsam auf dem Weg in die schwarz – gelbe Stadt.

Es gab noch so viele interessante Stände und Live- Präsentationen, leider war die Zeit dann doch zu kurz. Für uns steht natürlich fest, wir kommen wieder denn 1 Tag ist dann bei der Fülle an Vorträgen viel zu wenig gewesen! Und im nächsten Jahr vielleicht mit eigenem mobilen Heim, dann können wir auch die ganzen 3 Tage auf der Adventure Northside Messe – Reisen und Überleben Weltweit in Vethem bei Walsrode ausnutzen. Erst später habe ich dann auch erfahren, dass es die erste Messe ihrer Art gewesen ist, ein gelungener Auftakt würde ich sagen.

 

Wir empfehlen euch die spannenden Bücher der Vorträge (Bitte auf die Button klicken):

Seidenhart – eine Motorrad-Abenteuerreise entlang der Seidenstraße!
Outdoor – Survival nur mit dem Messer!
20 unbekannte Motorradtouren abseits des Trubels!